Kaufleute EBA 2023+

Facts im Überblick

Dauer 2 Jahre
Schule

1. Jahr

2 Tage pro Woche

2. Jahr

1 Tag pro Woche

üK 4 Tage
QV

QV im 2. Lehrjahr am Ende der Ausbildung

Abschluss  

Eidg. Berufsattest (EBA)

 

Möglichkeit einer anschliessenden verkürzten Ausbildung als Kaufmann/Kauffrau EFZ

   

​​​​Voraussetzungen

  • gute bis sehr gute Leistungen in der Realschule
  • Interesse an wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragestellungen
  • Interesse an kaufmännischen Arbeiten im Büro
  • Freude am Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln
  • Kontaktfreudigkeit
  • Teamfähigkeit
  • gute mündlich und schriftliche Sprachkenntnisse in der Standardsprache
  • Freude am Erlernen der Fremdsprache Englisch
  • Organisationsfähigkeit
  • sorgfältiges und zuverlässiges Arbeiten

Weitere Informationen

Die zweijährige Grundbildung «Kauffrau/Kaufmann EBA» ermöglicht den Lernenden einen niederschwelligen Einstieg ins kaufmännische Berufsfeld. Sie macht fit für den Arbeitsmarkt oder für den Einstieg in die verkürzte EFZ-Grundbildung und schliesst mit dem eidgenössisch anerkannten Berufsattest ab. Erfolgreiche Absolventen erhalten die Möglichkeit, ins 2. Lehrjahr der dreijährigen EFZ-Grundbildung einzusteigen und die KV-Lehre mit EFZ in vier statt in drei Jahren zu absolvieren. Kaufleute EBA sind befähigt, standardisierte administrative Tätigkeiten zu erledigen. Sie beherrschen den Umgang mit bürotechnischen Hilfsmitteln und Instrumenten in der Kommunikationstechnologie.

Die Ausbildung findet an 3 Lehrorten statt:

  • Lehrgeschäft (praktische Grundbildung)
  • KBS Glarus (Unterricht nach Handlungskompetenzbereichen)
  • üK (Überbetriebliche Kurse 

Die Lernenden besuchen den Berufsfachschulunterricht im 1. Lehrjahr an zwei Tagen pro Woche und im 2. Lehrjahr an einem Tag. Die Ausbildung erfolgt im Lehrbetrieb, in der Berufsfachschule und in den überbetrieblichen Kursen in fünf verschiedenen Handlungskompetenzbereichen.

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch
  • Bei Interesse eines späteren Übergangs in die dreijährige EFZ-Grundbildung müssen zur Gewährleistung zusätzliche Kenntnisse in Französisch erlangt werden (obligatorischer Freifachkurs).