BM2
(Berufsmaturität Wirtschaft & Dienstleistungen, Typ Wirtschaft) für Erwachsene

Facts im Überblick

Dauer

2 Jahre

Schule

2 Schultage pro Woche (Montag & Dienstag)

Aufbau 

Die Fächer werden modular absolviert.

Prüfungen 

Abschlussprüfungen finden nach jedem Ausbildungsjahr statt.

Abschluss

Eidgenössisches Berufsmaturitätszeugnis

Daily Business

Der Berufsmaturitätsunterricht nach abgeschlossener Lehre (BM2) vermittelt in einem zweijährigen modularen Lehrgang eine vertiefte schulische Ausbildung und bereitet auf die eidgenössische Berufsmaturitätsprüfung vor. Der Unterricht findet an zwei Wochentagen statt. Das Eidgenössische Berufsmaturitätszeugnis ermöglicht den prüfungsfreien Zugang zu den Fachhochschulen für Wirtschaft, den erleichterten Einstieg in berufliche Weiterbildungen oder stellt einen verkürzten Weg zur allgemeinen Hochschulreife

Ausbildung

Sie erhalten in einem ersten Modul vertiefte Kenntnisse in den folgenden Fächern: Mathematik, Französisch, Finanz- und Rechnungswesen, Technik und Umwelt. Das zweite Modul setzt sich aus den folgenden Fächern zusammen: Deutsch, Englisch, Wirtschaft und Recht sowie Geschichte und Politik. Ausserdem verfassen Sie drei interdisziplinäre Arbeiten und die Interdisziplinäre Projektarbeit (IDPA).

Voraussetzungen

Prüfungsfrei in die BM2 eintreten kann, wer über ein Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) in einer einschlägigen beruflichen Grundbildung verfügt und dieses abgeschlossen hat mit einer Gesamtnote von:

  • 5.3 bei weniger als 1'600 Lektionen schulischer Grundbildung gemäss BIVO
  • 5.0 bei mindestens 1'600 Lektionen schulischer Grundbildung gemäss BIVO
  • Ein prüfungsfreier Eintritt ist in den gleichen Fällen zulässig, wenn im zweitletzten Semester der Berufsschule (ohne Sport) ein entsprechender Durchschnitt erreicht worden ist.

Konkret heisst dies:

  • Kaufleute, welche die Lehre bereits abgeschlossen haben, sind ab einer Gesamtnote von 5.0 im EFZ prüfungsfrei aufgenommen.
  • Kaufleute in Ausbildung mit einem Durchschnitt von 5.0 im Zeugnis (ohne Sport) im zweitletzten Semester der Berufsfachschule sind prüfungsfrei aufgenommen, vorausgesetzt, sie bestehen das QV vor Start BM2.
  • Für Lernende im 3. Lehrjahr E-Profil, die einen Durchschnitt von 5.0 im Zeugnis im zweitletzten Semester der Berufsschule nicht erreicht haben, gilt die Lehrabschlussprüfung als Aufnahmeprüfung.
  • Diese Bedingungen gelten auch für Kaufleute B-Profil. Hier muss jedoch ein Nachweis auf Niveau B1 in Französisch erbracht werden. Im Fach Rechnungswesen wird ein Grundlagenwissen entsprechend den Leistungszielen für die Abschlussprüfung im Teilbereich Finanz- und Rechnungswesen (E-Profil) vorausgesetzt.
  • Wer keine kaufmännische Grundbildung (B- oder E-Profil) absolviert hat, kontaktiert für weitere Informationen das Sekretariat der KBS Glarus (office@kbsglarus.ch / 055 645 52 42).

Wer diese Voraussetzungen nicht erfüllt, muss eine Aufnahmeprüfung ablegen. An der Aufnahmeprüfung werden folgende Fächer gemäss Anforderungen QV E-Profil schriftlich geprüft: Deutsch, Französisch, Englisch sowie Rechnungswesen.

Übungsmaterial für sämtliche Aufnahmeprüfungen finden Sie auf der Website des Kaufmännischen Verbandes.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt schriftlich mittels Anmeldeformular.

Anmeldegebühr

Für die Anmeldung wird eine Gebühr erhoben.

Weitere Informationen

  • Damit der Kanton die Kosten für die Lernenden übernimmt, muss der/die Lernende im Kanton Glarus wohnen – andernfalls können Gebühren entstehen.
  • Noch detailliertere Infos finden Sie in unserer Wegleitung.