Kaufmännische Berufsfachschule Glarus
Zaunplatz 36
8750 Glarus
Tel.: 055 645 52 42
Fax: 055 645 52 43
sekretariat(at)kbsglarus.ch

Seite drucken

Berufsmatura

 

BM1 (Berufsmatura lehrbegleitend)
 

Für das Anmeldeformular BM1 hier klicken.

Kaufleute im M-Profil bereiten sich neben der erweiterten Grundbildung auf die kaufmännische Berufsmatura vor. Sie können dabei zusätzlich international anerkannte Sprachdiplome erwerben und erhalten eine vertiefte Allgemeinbildung.

Schulische Voraussetzungen: Sehr guter Sekundarschulabschluss, Tastaturschreiben vor Lehrbeginn

Aufnahmeprüfungen für die Berufsmatura (zu Übungszwecken) finden Sie hier!

Für Lernende im Detailhandel mit dem Wunsch, eine Berufsmatura zu absolvieren bieten wir die BM2 an.

Alle Anforderungen und Detailinformationen finden Sie unten.

Für die BM1 von anderen Berufen finden Sie Informationen auf der Website der Gewerblich-industriellen Berufsfachschule des Kanton Glarus.

Zusätzliche Informationen zur Berufsmatura findet man auch hier: www.biz-gl.ch/bm

 

BM2 (Kaufmännische Berufsmaturität für Erwachsene)

 

Der Berufsmaturitätsunterricht nach abgeschlossener Lehre (BM2) an der KBS Glarus vermittelt in einem zweijährigen, modularen Lehrgang eine vertiefte schulische Ausbildung und schliesst mit der kaufmännischen Berufsmaturitätsprüfung ab.

DAS KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURITÄTSZEUGNIS IST EIN EIDGENÖSSISCH ANERKANNTER AUSWEIS.

 

Es ermöglicht:

  • den prüfungsfreien Zugang zu den Fachhochschulen, insbesondere zu den Fachhochschulen für Wirtschaft
  • den erleichterten Einstieg in anspruchsvolle berufliche Weiterbildungen
  • einen verkürzten Weg zur allgemeinen Hochschulreife

 

VORAUSSETZUNGEN / ANFORDERUNGEN / AUFNAHMEPRÜFUNG

 

In das erste Semester werden prüfungsfrei aufgenommen:

  • Inhaber eines EFZ Kaufleute erweiterte Grundbildung, wenn die Gesamtnote mindestens 4.5 ist. 
  • Lernende im 3. Lehrjahr des E-Profils, wenn der Durchschnitt der Gesamtnoten der Zeugnisse des 3. bis 5. Semesters mindestens 5.0 beträgt und das QV erfolgreich abgeschlossen wird.
  • Inhaber eines EFZ Kaufleute B-Profil oder Detailhandelsfachleute, wenn die Gesamtnote mindestens 5.0 beträgt und ein Nachweis über Französischkenntnisse auf Niveau B1 sowie über genügend Kenntnisse in Rechnungswesen (Niveau QV E-Profil) erbracht wird.
 
ALLE INHABER EINES ANDEREN EFZ MÜSSEN EINE AUFNAHMEPRÜFUNG ABLEGEN.

An der Aufnahmeprüfung werden folgende Fächer gemäss Anforderungen QV E-Profil geprüft: Deutsch, Französisch, Englisch, Rechnungswesen

UNTERRICHTS- UND ABSCHLUSSFÄCHER

Deutsch, Französisch, Englisch, Mathematik, Finanz- und Rechnungswesen, Wirtschaft und Recht, Geschichte und Politik, Technik und Umwelt

SCHULBESUCH

Mit dem Eintritt in die BM2 ist die Verpflichtung zum regelmässigen Besuch verbunden.

DURCHFÜHRUNG

Die KBS Glarus führt jährlich eine Klasse im Lehrgang BM2 mit minimal 12, maximal 24 Berufsmaturanden.

KOSTEN

Die Ausbildungskosten (ohne Lehrmittel und Unterrichtsmaterial) werden vom Kanton übernommen.

UNTERRICHTSORT

Der Unterricht findet an der KBS Glarus statt.